#StandortJournal #LocationJournal #位置杂志 #invest #grow #发现新市场 #perspectives
Standortinformationen für Unternehmer und Investoren - Location information for entrepreneurs and investors

Standortnews Deutschland:

comdirect Fintech-Studie: Berlin Spitze, Frankfurt holt auf

„Berlin bleibt die unangefochtene Nummer 1 der deutschen Fintech-Standorte. Dahinter herrscht jedoch viel Bewegung. Vor allem Frankfurt kann Boden gut machen“, sagt Arno Walter, Vorstandsvorsitzender von comdirect. Mit 84 Fintechs liegt die Stadt am Main bei der Anzahl der Finanz-Startups mittlerweile gleichauf mit München auf Platz 2.


BMW Group investiert rund 200 Mio Euro in Standort München

Die BMW Group investiert in das Werk München   rund 200 Millionen Euro für den Ausbau der Elektromobilität. Damit   starten die Vorbereitungen für die Serienproduktion des BMW i4, der ab   2021 im Stammwerk des Unternehmens gefertigt wird. Das Werk mit seinen   rund 8.000 Mitarbeitern vollzieht dadurch den entscheidenden Schritt   hin zum Produktionsstandort für vollelektrische Fahrzeuge und   Mobilitätskonzepte der Zukunft. Somit laufen zukünftig in München   sowohl Automobile mit Verbrennungsmotor und Plug-In-Hybride als auch   rein batteriegetriebene Fahrzeuge vom selben Band.
  
Robert Engelhorn ist seit August der Leiter des Münchner Werks.   Seine ersten Monate waren geprägt vom Produktionsstart des neuen BMW   3er Mitte Oktober. Neben der Serienproduktion und den Anläufen neuer   Modelle steht im Jahr 2019 ein weiteres wichtiges Zukunftsprojekt im   Fokus: die Integration des BMW i4. „Ein vollelektrisches Fahrzeug bei   laufender Fertigung in ein bestehendes Produktionssystem zu   integrieren, ist eine echte Herkulesaufgabe“, erläuterte der   48-Jährige im Rahmen eines Pressegesprächs im Werk München


„Das große Krabbeln“ im Niedersachsenpark

Der Niedersachsenpark wird zukünftig das neue Zuhause für Unmengen an kriechenden, krabbelnden und fliegenden Tierchen. Kammerjäger sollten dabei aber nicht hellhörig werden, denn es handelt sich nicht etwa um eine zu erwartende Insektenplage, sondern um nicht weniger als die Zukunft unserer Lebensmittelversorgung. Unter der Leitung von Prof. Dr. Manfred Käfer entsteht Anfang 2019 im Industriegebiet Niedersachsenpark ein hochmodernes Zentrum für Lebensmittelforschung. Im neuen sogenannten Food Vision Research Institut wird sich ein gut 40 Frau/Mann starkes Team aus Lebensmittelwissenschaftler/innen, -ingenieur/innen und -biolog/innen um die drängenden Fragen der zukünftigen Ernährung von Mensch und Tier kümmern. Dabei spielen vor allem Insekten eine große Rolle, da sie ausgesprochen wertvolle und z.T. bessere Protein- und Mineralienlieferanten darstellen, als herkömmliche Tier- und Pflanzenprodukte. Darüber hinaus sind sie wesentlich einfacher und umweltschonender zu züchten und zu verarbeiten.  


Bosch beginnt mit Bau seiner neuen Halbleiterfabrik

Bosch beginnt mit dem Bau seines Halbleiterwerks in Dresden: Auf einem rund 100 000 m 2 großen Grundstück in der Nähe des Flughafens entsteht eine der modernsten Chipfabriken der Welt. Jens Fabrowsky, Mitglied des Bereichsvorstands des Geschäftsbereichs Automotive Electronics bei Bosch, vollzog den symbolischen Spatenstich zusammen mit Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Stadt Dresden, im Beisein vieler Vertreter aus Wirtschaft und Politik. „Halbleiter sind eine Schlüsseltechnologie für die vernetzte Welt“, erklärt Fabrowsky zum Baustart. „Kein Auto könnte heute ohne Halbleiter mehr fahren.“ Am neuen Standort sollen für die wachsenden Anwendungen in der Mobilität und im Internet der Dinge Halbleiter auf Basis von 300 Millimeter Technologien produziert werden. Der Bau des Hightech-Werks soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein, die Anlaufphase beginnt voraussichtlich Ende 2021.