#StandortJournal #LocationJournal #位置杂志 #invest #grow #发现新市场 #perspectives
Standortinformationen für Unternehmer und Investoren - Location information for entrepreneurs and investors

Standortnews Asien

Start Alliance wächst im Nahen und Fernen Osten

Die Start Alliance Berlin wächst weiter: Dubai und Beijing sind dem internationalen Start-up-Netzwerk von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie beigetreten. Berlin-Partner-Geschäftsführer Dr. Stefan Franzke unterzeichnete entsprechende Kooperationsverträge mit Abdul Basset Al Janahi, Geschäftsführer von DUBAI SME, und Sisi Liu, Niederlassungsleiterin TechCode Beijing. Damit gehören der Start Alliance inzwischen zehn der wichtigsten Start-up-Städte der Welt an: Paris, New York, Wien, London, Berlin, Tel Aviv, Shanghai, Warschau, Dubai und Beijing.

Toyota vor Großserienproduktion von Brennstoffzellen und Wasserstofftanks

Ab 2020 weitet Toyota die Großserienproduktion von Brennstoffzellen-Stacks und Wasserstofftanks aus. Im kommenden Jahrzehnt wird sich die Nachfrage nach den alternativ angetriebenen Fahrzeugen voraussichtlich auf bis zu 30.000 Einheiten pro Jahr verzehnfachen.

Unweit der bisherigen Fertigungsstätte im Werk Honsha in Toyota City entsteht für die Brennstoffzellen-Stacks ein neues, achtstöckiges Hightech-Gebäude. Das rund 70.000 Quadratmeter große Areal befindet sich nahe der ersten Automobilfabrik des Unternehmens von 1938 und wird jene Komponenten fertigen, die Wasserstoff in elektrische Energie umwandeln.

 

Zahl der Reichen in China steigt rasant an

In China wächst der Reichtum mit atemberaubendem Tempo. Die Privatvermögen der Chinesen werden dieses Jahr um 14 Prozent auf insgesamt 188 Billionen Renminbi (rund 28 Billionen US-Dollar) steigen. Das prognostiziert der aktuelle „China Private Wealth Report“, den die internationale Managementberatung Bain & Company gemeinsam mit der China Merchants Bank bereits zum fünften Mal herausgibt. Im Rahmen der Studie wurden in diesem Jahr rund 3.300 Personen befragt.

Demnach hat sich der Wert des Privatbesitzes in China zwischen 2006 und 2016 versechsfacht – auf nunmehr 165 Billionen Renminbi (rund 24 Billionen US-Dollar). Zugleich stieg die Zahl der Hochvermögenden, die über mindestens 10 Millionen Renminbi (rund 1,5 Millionen Dollar) verfügen, von 180.000 auf gut 1,6 Millionen Chinesen. Auf ein Vermögen von mehr als 100 Millionen Renminbi (rund 15 Millionen US-Dollar) kommen etwa 116.000 Chinesen. Diese Gruppe der Superreichen hatte 2006 gerade einmal 7.000 Menschen umfasst.